ÜBER DEN ARBEITSKREIS

Der Arbeitskreis Psychosoziale Versorgung Hannover ist 1991 als offener Zusammenschluss von zehn psychosozialen Beratungsstellen verschiedener Träger in Hannover entstanden, um mit gemeinsamen Aktionen - damals aktuell drohende - finanzielle Kürzungen der öffentlichen Fördermittel abzuwenden. Durch öffentliche Protestaktionen und intensive Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Stadtverwaltung gelang es schließlich, die psychosozialen Beratungsangebote in vollem Umfang zu erhalten.

Im Laufe der Jahre ist der Kreis auf inzwischen 15 Institutionen angewachsen und es hat sich eine kontinuierliche und verläßliche Zusammenarbeit entwickelt. Die Treffen finden regelmäßig in Abständen von vier bis acht Wochen statt.

Die Aufgaben und Ziele des Arbeitskreises sind bis heute:

  • Verbesserung der psychosozialen Versorgung
  • Vermittlung von Informationen über die unterschiedlichen Beratungsangebote der Beratungsstellen
  • Verbesserung der Vernetzung und Kooperation
  • Erkennen und Aufzeigen von Versorgungsdefiziten
  • Vermeidung von Doppelstrukturen
  • Öffentlichkeitsarbeit für die psychosoziale Beratung

Der Austausch über neue Entwicklungen und Angebote in den Einrichtungen dient einer wechselseitigen Informationen und Abstimmung. Darüber hinaus werden gesellschaftspolitisch relevante Themen (wie z.B. Finanzkrise, Stress am Arbeitsplatz, Mangel an Psychotherapieplätzen in der kassenärztlichen Versorgung) sowie ihre Auswirkungen auf die psychosoziale Lebensrealität unserer Klientinnen und Klienten diskutiert.

Gemeinsam werden Konzepte für bedarfsgerechte Unterstützungsangebote, aber auch für dringend erforderliche strukturelle Veränderungen entwickelt. Ein wichtiger Aspekt ist dabei immer das Ausloten von neuen sowie die Verbesserung von bestehenden Kooperationen. So hat der Arbeitskreis im letzten Jahr ein Kooperationskonzept für die psychosoziale Beratung zur Prävention von Burn-Out und Depression entwickelt.

Durch intensive Öffentlichkeitsarbeit ist es uns auch in finanzpolitisch schwierigen Jahren immer wieder gelungen, Entscheidungsträger wie Politikerinnen und Politiker von der Notwendigkeit und Nachhaltigkeit psychosozialer Unterstützungsangebote zu überzeugen.

Schließlich ist es uns ein besonderes Anliegen, die Bürgerinnen und Bürger Hannovers über die Vielfalt der bestehenden psychosozialen Beratungsangebote zu informieren und Ratsuchende bei der gezielten Suche nach dem passenden spezialisierten Beratungsschwerpunkt zu unterstützen. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist diese Homepage entstanden.